Keine Chance für die Bürgerversicherung?

Leider ist es der CDU/CSU nicht gelungen, die Sondierungsgespräche mit der FDP und den Grünen positiv abzuschließen. Auch wenn der wesentliche Grund eher bei der FDP zu suchen ist (alles oder nix). Nun hat man die Sondierungsgespräche mit der SPD  abgeschlossen – natürlich ohne sich nennenswert zu bewegen und wundert sich nun.  Dass die SPD diese Ergebnisse nur schwer bei der eigenen Basis durchbekommen kann ist hingegen nicht verwunderlich. Nun kommt es wohl zu „Nachverhandlungen“ in den Koalitionsgesprächen. Auch wenn die CDU / CSU dies weit von sich weist.

Streitpunkt Bürgerversicherung

Warum streitet man sich über das Thema Bürgerversicherung? Die CDU / CSU lehnt diese vehement ab. Aber warum? Könnte es hier auch um ein Lobby Thema gehen? Natürlich möchten die großen Krankenversicherer ihr Stück vom Kuchen behalten. Aber diese könnten ja auch im Bereich der Bürgerversicherung aktiv werden.

Welche Vorteile hat heute ein Privatpatient?

Der Privatpatient bekommt schneller einen Termin und die Wartezeiten sind kürzer. Ersteres ein klares vielleicht, bei den Terminen wohl eher nicht. Hier wartet der Privatpatient meist ebenso lange. Dafür darf er aber auch für die Diagnose des Schnupfens o.ä. den 2,3 fachen Gebührensatz zahlen. Im Grunde handelt es sich hier um eine Quersubvention, bei der man den privat Versicherten einredet, sie bekommen einen herausragenden Service.

Sinnvolle Krankenversicherung

Man könnte die Bürgerversicherung ja als eine Basisabsicherung umsetzen und wer mehr Absicherung haben möchte kann dieses ja erweitern, ebenso wie es heute bereits mit den privaten Zusatzversicherungen der Fall ist.

Kostenfalle Privatversichert?

Auch als privat Krankenversicherter weiß man nicht wohin die Reise geht. Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen auch immer schneller, eine Hochrechnung aufs Alter kann hier wahrlich Alpträume verursachen.  Die angedachte Entlastung im Alter wird hier nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein.  Und wer möchte schon im Alter, wo man die Krankenversicherung am wahrscheinlichsten benötigt, aus Kostengründen auf den immer noch teuren Basistarif der PKV zurückgreifen, der auch nur die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bietet.